Religionsunterricht



Nach Absprache mit den Gemeindebehörden und den Religions-Lehrkräften gilt folgende Regelung:

Der Unterricht wird christlich geführt und betrifft katholische, reformierte, orthodoxe, etc. Kinder. Dispensationen auf Semesterende können an die jeweiligen Kirchgemeinden gerichtet werden (mit einer Kopie an die Klassenlehrkraft und an den Schulleiter). Die Kinder anderer Konfessionen oder ohne Konfession (konfessionslos) werden bei dringendem Bedarf in der Schule betreut (kein Unterricht) oder kommen in die Obhut der Eltern. Eltern, die ihr Kind in der Schule betreuen lassen möchten, nehmen mit der Klassenlehrkraft Kontakt auf. Diese Kinder geniessen KEINEN Unterricht.

Eltern, die ihr Kind trotz anderer oder keiner Religionszugehörigkeit in den christlichen Religionsunterricht schicken möchten, können dies bis zum 20. April bei der Schulleitung beantragen. Das Schreiben sollte beinhalten:

  • Datum
  • Antrag
  • Begründung
  • Unterschrift

Die Kirchgemeinden werden von der Schule benachrichtigt. Bei Fragen wenden sie sich bitte an die Klassenlehrkraft oder den Schulleiter.

1./2. Klasse                

Lehrperson: Frau Simone Flury

Die Kinder erfahren Themen wie Teilen, Grüssen, Nächstenliebe, etc.

3./4. Klasse                

Lehrperson: Herr Marcel Zahnd

Die Kinder setzen sich mit ihren Beziehungen zu Familie, Freunden und in der Klasse auseinander.

Für die Vorbereitung zur Erstkommunion (in der 3. Kl.) und den Versöhnungsweg (in der 4. Klasse) werden die katholischen Kinder von der Pfarrei St. Peter in Büsserach zum ausserschulischen Unterricht eingeladen.

5./6. Klasse                

Lehrperson: Frau Marianne Schlegel

Die Themen hier sind: Eigenes Leben, Leben mit andern, Verantwortung, Symbole, andere Religionen, Unterschiede röm.-kath. und ev.- ref., und vieles mehr.